Denis Bederov - sein größtes Vorbild

Wie durch Vorbilder persönliches Wachstum entsteht

Ich schätze bei vielen Menschen die Eigenschaften, die ich selbst bei mir in bestimmten Lebensabschnitten besonders entwickeln möchte. Somit empfehle ich Ihnen, sich auch nicht auf ein Vorbild zu fixieren, wie das die Jugendlichen oft tun. Sich das Idol an die Wand zu hängen und zu sagen, “das ist mein Vorbild”, reicht nicht aus, um die positiven Eigenschaften, die man mit dieser Person verbindet, in der eigenen Persönlichkeit zu integrieren.  

 

Denis Bederov – sein größtes Vorbild

Wenn ich zurückblicke, war mein Großvater ein enormes Vorbild für mich. Er war eine hervorragende Führungskraft, hat sehr große Betriebe geleitet und die Einfälle, die er hatte, fand ich immer schon sehr einzigartig. Ich habe stets diesen Einfallsreichtum geschätzt und wollte immer, dass mir auch solche Lösungen in bestimmten Lebenssituationen einfallen. Dadurch, dass ich  genau wusste, was mich an seiner Person so faszinierte, konnte ich mich regelmäßig von ihm inspirieren lassen und auch mich selbst diesbezüglich reflektieren. Wie gut habe ich diese Fähigkeit bereits in mir? Woran kann ich noch arbeiten, damit ich besser werde? Wie kann ich meine Kreativität so erhöhen, sodass auch ich zu außergewöhnlichen Lösungsansätzen gelange? 

 

Natürlich war mein Großvater nicht mein einziges Vorbild. Wenn man es aus dieser Sicht betrachtet und sich die Menschen wie ein Mosaik vorstellt, werden früher oder später viele Menschen, die man im Leben kennenlernt, zu Vorbildern. Auch mein Vater ist von Kindheitsbeinen an ein großes Vorbild für mich!

 

Denis Bederov: Wie Sie sich durch Ihre Vorbilder weiterentwickeln

Wenn Ihnen ab heute eine Person imponiert, fragen Sie sich zukünftig, welche Qualitäten Sie an Ihr besonders schätzen und welche Fähigkeiten Sie gerne selbst entwickeln möchten. Erst dann haben Sie die entscheidende Richtung eingeschlagen, um sich Ihrem Idol anzunähern. 

 

Vorsicht vor Illusionen!

Was Ihnen jedoch nicht passieren sollte: Sehen Sie Ihr Vorbild – übertrieben formuliert – nie als “Messias” an. Sobald Sie Ihr Idol auf einen Sockel stellen, den es für Sie oder andere Menschen kaum zu erreichen gilt, dann sind Sie nicht in der Lage die Qualitäten der Person in Ihre Persönlichkeit und Ihr Leben zu integrieren. Doch noch schlimmer, als sich nicht entwickeln zu können, ist das Ausblenden der negativen Eigenschaften dieser Person. 

Keine Person ist perfekt! Somit wird auch Ihr Vorbild, dem Sie nacheifern, Bereiche haben, in denen Sie seine Gewohnheiten nicht übernehmen sollten. So wie die erfolgreichsten Unternehmer häufig ihre Familien vernachlässigen, Visionäre selten bodenständig bleiben und redegewandte Menschen an Technischem verzweifeln, können auch Sie von Ihrem Idol nicht alles erwarten. Verfallen Sie hier nicht in Illusion. Prüfen Sie, was genau sie fasziniert, was wie sich abschauen möchten und dann übernehmen Sie jeden Tag Schritt für Schritt genau diese herausragende Fähigkeit. Das ist der Weg zum Erfolg.

 

Was eine funktionierende Familie ausmacht

Familiäre Einblicke in den Tagsablauf des Weltraumwissenschaftlers

Nicht nur ich bin Entrepreneur, sondern auch meine Frau ist eine erfolgreiche Unternehmerin. Zu unseren bestehenden Unternehmen leiten wir zusätzlich unser kleines Familienunternehmen, dass aus uns beiden und unseren Kindern besteht. In der Wahrnehmung unserer jeweiligen Mitarbeiter scheint es so zu sein, als ob wir nur noch in der Firma leben. In Wirklichkeit ist das natürlich nicht der Fall. 

 

Gerade als Familienvater mit zwei Kindern möchte man die Zeit bestmöglich nutzen, um jedem gerecht zu werden. Auch bei uns geht es deshalb um Themen, wie: Wer macht das Essen für die Kinder nach der Schule?

Wir haben einen Sohn und eine Tochter, die ebenso nachschulische Aktivitäten haben. Die sind natürlich sehr unterschiedlich. Da wechselt es zwischen Tanzen, Sport, Tennis, Malen – was zum Glück zu Hause passiert – aber man durch diese Vielfältigkeit schon annähernd eine Vorstellung, wie befüllt unser Familienplaner ist. Ohne ein eingespieltes Team zu sein, würde das nicht funktionieren.

 

Denis Bederov: Keiner darf zu kurz kommen!

 

Tatsächlich funktioniert es nur dann! Selbst, wenn sich ein Familienmitglied unbeteiligt aus bestimmten Abläufen herausnehmen würde oder versuchen würde im Alleingang alles zu managen, könnte das nie funktionieren. Zumindest nicht auf Dauer – jeder muss einen Teil dazu beitragen, damit keiner zu kurz kommt. 

 

Gerade das ist als Elternteil und als Familienvater die größte Herausforderung. Man hat darauf zu achten, dass sich jeder frei in die Richtung entwickelt, in die er sich entwickeln möchte. Ich rede jetzt nicht nur von der Entwicklung der Kinder. Auch als Eltern möchte man selbst noch Wachstum und sich in bestimmten Bereichen neu erfinden. Dass dies dem Partner genauso gelingt, wie einem Selbst, ist sehr wichtig.

 

Denis Bederov: Auf die Synergie kommt es an!

 

Ich würde mich mehr als pragmatischen Menschen bezeichnen, der alles sehr genau nimmt und plant. Wenn es nur nach mir ginge, wäre unser Familienleben vermutlich zu eintönig, wobei dies auf der anderen Seite auch bedeutet, dass ich daheim für Struktur und Ordnung sorge. Gleichzeitig bin ich der Ratgeber, wenn es ein konkretes Ziel zu erreichen gilt, dass es klar anzusteuern gilt. Meine Frau hingegen ist unglaublich kreativ. Sie bringt mit Ihren Einfällen Schwung in unser Familienleben und ist deutlich kommunikativer. Wenn es darum geht, in den richtigen Situationen die passenden Worte zu finden, dann ist sie unsere Nummer eins.

 

Was eine funktionierende Familie ausmacht

Alles, was die Kinder vorgelebt bekommen, machen Sie nach. Ich bin glücklich, wenn ich bemerke, dass auch unter den Kindern Teamgeist herrscht und sie sich mit ihren persönlichen Qualitäten gegenseitig unterstützen. Denn genauso wie bei meiner Frau und mir, hat auch jedes einzelne unserer Kinder eine andere Zugangsart, Probleme zu lösen. Oft kann ich sogar von meinen Kinder neues dazulernen.

Genau dann, wenn dieser Mechanismus jedem bewusst ist, jeder sein eigenes Ego zurücknimmt und gleichzeitig mit seinen persönlichen Fähigkeiten dem anderen hilft, wird am gleichen Strang gezogen und Großartiges erreicht!

Das ist mein Rezept für ein harmonisches und glückliches Familienleben. – Denis Bederov

 

Denis Bederovs beste Motivationsfaktoren

Denis Bederovs beste Motivationsfaktoren

Unterschiedliche Lebensabschnitte bringen stets neue Motivationsfaktoren mit sich. Ich erinnere mich beispielsweise noch an die Zeit kurz nach meinem Studium. Damals hat mich am meisten motiviert, was ich nicht gern mochte. Ich dachte immer wieder daran, wie ich während meines Studium auf der Baustelle gearbeitet habe. 

Was den Weltraumwissenschaftler, Denis Bederov, zu Höchstleistungen antrieb

Das war eine Zeitperiode, in der ich als Student ein bisschen dazuverdienen wollte. Es war eine unglaublich monotone und körperlich schwere Arbeit. Für zwei bis drei Tage war dieser Semesterjob ganz in Ordnung, für zwei Wochen jedoch ziemlich anstrengend und durch die Monotonie für mich sehr uninteressant. Mir fehlten die mentalen Herausforderungen. 

Auf der anderen Seite konnte mir nichts besseres passieren. Denn der Gedanken, eine solche Arbeit nie wieder tun zu müssen, hat mich super motiviert. “Nie wieder monotone Arbeit, die keinen Spaß macht. Nie wieder etwas, bei dem man den Kopf abschaltet oder der Kopf sich unweigerlicherweise nach ein paar Stunden von selbst abschaltet, weil man körperlich komplett ausgelastet ist.” 

Positiv motiviert hat mich im Umkehrschluss jede Arbeit, bei der ich praktisch jeden Tag, manchmal sogar jede Stunde aufs Neue, andere Fragestellungen bekommen habe. Ständig gefordert sich Lösungsstrategien zu überlegen, geistig und mental an Grenzen zu stoßen und Barrieren einzureißen, die Selbstverantwortlichkeit jeden Tag neu zu planen und Neues zu erleben, hat mir stets große Freude bereitet und tut es immer noch. 

 

Denis Bederov ist sehr stolz auf seine Erfolge

Später kam bei mir als Weltraumwissenschaftler der berufliche Erfolg dazu, der jedoch nie im Hauptfokus lag. Wenn man mehrmals Erfolg hatte, möchte man einfach mehr davon und handelt deutlich zielgerichteter, um noch mehr Erfolg zu erlangen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand beim gleichen Stand verweilen möchte, denn Wachstum ist das, was uns das Leben vorgibt. Ein weiterer Bereich, der sich mit dem beruflichen Erfolg verändert, sind die Finanzen. Ein nicht unwichtiger Bereich, wenn man sich und seinen Liebsten ein Leben ermöglichen will, dass jeglichen Komfort bietet, den man sich wünscht. Zu guter letzt motiviert natürlich ebenso die Anerkennung, die mit den Errungenschaften einhergeht. Diese muss nicht einmal von Außen kommen in Form von Lob oder eines größeren Honorars. Wer ist nicht stolz auf sich, wenn ihm etwas gut gelungen ist, dass vorher nicht möglich zu sein schien? 

 

Die größte Motivation für den technischen Visionär, Denis Bederov

Was mich heute motiviert, hängt viel damit zusammen, dass ich jetzt viele Aufgaben mit Teams bearbeite bzw. die Teams auch führe und anleite. Da ist für mich als technischer Visionär sozusagen eine neue Dimension dazugekommen. Ich versuche seitdem die Ziele, die ich selbst für mich definiere, auch auf andere Menschen zu übertragen. Das geht jedoch nicht über Druck, Zwang oder Kontrolle, sondern kann nur aus demjenigen selbst entstehen, indem man ihn mitnimmt. Ich gebe praktisch mein Wertesystem weiter und präge so auch andere. Wenn ich dann merke, dass sie ähnliche Wege, wie ich, gehen, dann motiviert mich das enorm.

 

Bester Tipp zur nachhaltigen Motivation von Denis Bederov

Mein bester Tipp zur nachhaltigen Motivation ist deshalb, dass jeder erstmal seinen individuellen Antrieb in sich finden sollte. Das kann über negative Faktoren wie positive Faktoren, wie Freude, erfolgen. Wenn man diese Energie klar für sich definiert hat und sich diese immer wieder in die Gegenwart ruft, dann kann man mit dieser Power Großes erreichen. Die Königsdisziplin ist dann nur noch, andere mitzureißen und in ihnen die Motivation zu entfachen. Das ist gleichzeitig der Moment, indem man wahre Führungsstärke erlangt hat.

 

Wie der systematische Wissenschaftler, Denis Bederov, seine Projekte zum Erfolg führt

Natürlich passiert es nicht, an einem Tag ein Business aufzubauen oder größere Projekte  erfolgreich in die Luft zu bringen. Auch als Weltraumwissenschaftler und technischer Visionär gelingt das nicht unmittelbar. Die Vorarbeit oder der Vorlauf ist das Wesentliche und selbstverständlich verschlingt es erstmal auf primitive Weise die freie Zeit außerhalb der herkömmlichen Arbeit.

“Gut Ding will Weile”

Es ist klar: Wenn man erfolgreich sein will und wenn man komplexere Projekte angehen möchte, werden diese fast ausschließlich in der Freizeit geboren, bevor sie von jemandem bezahlt bzw. gesponsert werden. Meist findet sogar die ganze Vorbereitungsarbeit zu Hause statt.

Einblicke in die Freizeit eines technischen Visionäres

Wenn man das auf das Familienleben überträgt, merkt man schnell, dass man am Abend nicht einfach mal so vor dem Fernseher sitzen oder auf dem Sofa relaxen kann. Einen interessanten Film schauen? Wohl kaum! Stattdessen sitzt man länger am PC oder wälzt Bücher und Fachzeitschriften. 

Ein arbeitsintensives Projekt impliziert auch, dass man überhaupt ein Arbeitszimmer zu Hause hat. Allein das ist am Anfang des Familienlebens nicht sehr unumstritten. 

Bei einem systematischen Wissenschaftler oder generell bei wissenschaftlich orientierten Menschen, ist es ähnlich wie bei leidenschaftlichen Auto-Hobbybastler. Die Garage ist quasi das Arbeitszimmer. Man verzieht sich dorthin und verbringt hier sehr viel Freizeit. Sobald man an diesem Punkt von der Familie nicht unterstützt wird, hängt schnell der Haussegen schief. Deswegen bin ich unglaublich glücklich, dass meine Familie mich bei den verschiedensten Projekten stets unterstützt hat und mir den Rücken freihält, insbesondere natürlich meine Frau.

Warum der Partner / die Partnerin laut Denis Bederov aktiv involviert werden sollte

Es macht auf jeden Fall Sinn gerade die Frau oder den Ehemann von Anfang an mit einzubeziehen. Ihm oder ihr detailliert zu erläutern, was für Chancen sich aus dem Projekt ergeben, mit was für einem Arbeitspensum man rechnet um es in einer gewissen Zeit auf die Beine zustellen usw. Je besser die Kommunikation und je mehr vor Beginn des Projektes miteinander besprochen wurde, desto reibungsloser läuft es während der Entwicklungsphase und die Konzentration kann zu Hundert Prozent auf das Projekt gelenkt werden. Noch besser ist natürlich ihn / sie aktiv mitwirken zu lassen. Das muss nicht in ausschweifenden und zeitintensiven Arbeiten enden, sondern kann in Form von Ideensammlungen, Diskussionen und kleineren Hilfsarbeiten stattfinden. Wenn man dieser Aufgabe dann die dementsprechende Anerkennung verleiht, fühlt sich nicht nur der Partner gut und steht hinter dem Projekt, auch man selbst hat in doppelter Weise gewonnen, als Familienmanager wie Ideenverwirklicher.

Sehen Sie Konflikte als Herausforderung 

Natürlich braucht man nicht erwarten, dass niemals ein Konflikt eintreten wird. Das wäre utopisch. Denn früher oder später, sei es auch nur ein außerordentlich wichtiger Geschäftstermin, wird es zu einer Kollision mit den Familieninteressen kommen. Dann sind die unternehmerischen Fähigkeiten der Problemlösung gefragt und genau abzuwägen, welche Dinge als dringlich oder wichtig gelten, welche getrost liegen gelassen werden können und welche für das intakte Familienleben absolut notwendig sind. Für diese Balance sind Sie zuständig und dürfen sich dabei auf keinen Fall vergessen, was vermutlich die größte Herausforderung darstellt. Doch seien Sie gewiss, dass man hierfür kein Wissenschaftler sein muss, um diese Hürden zu bewältigen.

Warum Sie erfolgreich sein werden

Trotz aller Hindernisse, werden Sie erfolgreich sein. Denn Sie sind nicht der Erste oder die Erste, die ein Projekt in Heimarbeit startet. Hinter manchem Projekt würde man nicht vermuten wie lange ich in meiner Freizeit daran getüfftelt habe. Ohne die Familienunterstützung hätte ich das nicht geschafft und sie waren da für mich. Das wird Ihre Familie auch tun, wenn Sie ihnen die Wichtigkeit ihrer Ideen näher gebracht und sie dafür begeistert haben.

 

Denis Bederov - Wie hat es Denis Bederov geschafft, so erfolgreich zu werden?

Wie hat es Denis Bederov geschafft, so erfolgreich zu werden?

Wie habe ich es geschafft habe, in meinen Projekten so erfolgreich zu werden? Früher habe ich immer gedacht, um erfolgreich zu werden, muss man sich irgendwas einfallen lassen, irgendwas patentieren oder zu irgendeiner Lösung kommen, auf die bisher keiner gekommen ist. 

Die wichtigste Eigenschaft für Erfolg laut Denis Bederov

Manchmal trifft das auch tatsächlich zu, aber die meisten Fälle macht eine ganz andere Eigenschaft den Erfolg aus. Es gibt eigentlich keine größeren Geheimnisse, sondern das Motto heißt, von Anfang an kontinuierlich, nachhaltig und auf den langfristigen Erfolg ausgelegt zu arbeiten. 

Das bedeutet also, keine größeren Geheimnisse, sondern einfach das anzuwenden, was man gelernt hat. Man hat entweder eine fundierte Ausbildung abgeschlossen oder sich das Wissen selbst erarbeitet. Mit Fleiß und Willensstärke am Ball bleiben und lernen ist das Wichtigste. Einfach genau zu verstehen, was man macht und das Wissen in der Praxis alltäglich anzuwenden klingt im ersten Moment banal, ist jedoch ein Schlüsselfertigkeit, die sich bezahlt macht.

Laut Denis Bederov werden die meisten Menschen nicht erfolgreich

Die meisten Menschen werden nie wirklich erfolgreich sein und das aus nur diesem einen Grund: Sie arbeiten nicht kontinuierlich und nachhaltig. Sie geben zu schnell auf und versuchen etwas anderes. 

So wird das ganze Leben ein Sammelsurium aus versuchen werden. Doch es bleiben nur Versuche und keine Erfolge. Egal wie schwer es wird, egal wie anstrengend und egal wie oft man Aufgeben will, die Regel sollte immer weitermachen sein!

Machen Sie immer weiter und geben Sie nicht auf. Erkennen Sie die Fehler und Probleme und lernen dazu, dann ist der Erfolg vorprogrammiert.

 

Denis Bederov der Lösungsentwickler

Denis Bederov der Lösungsentwickler

Wenn ich mich selbst pitchen müsste, würde mir sofort einfallen, dass ich immer an den Kern auftretender Problem herangehe, mich tiefgründig einarbeite, um neue Lösungswege zu entdecken, auf die andere Menschen oder Wissenschaftler nicht gestoßen wären.

Denis Bedrovs innerer Drang

Dieser innere Drang danach, Probleme zu Lösungen zu wandeln, ist eine Charaktereigenschaft, die mich sehr ausmacht. Ich schaffe nicht nur Lösungen, die schneller zum Ziel führen, sondern ebenfalls welche, die neuartig und innovativ sind.

Diese Einstellung begleitet mich schon mein ganzes Leben. Es ist wie, wenn man an einen Wissenschaftler denkt, der tief verborgene Geheimnisse lüften will. Neues zu entdecken und die Freude daran, zu erschaffen und den Menschen nützlich zu sein, sowie auch ein bisschen die Welt zu prägen und mitzugestalten, das macht mich als Mensch aus.

Besonders in technischen und naturwissenschaftlichen Bereichen könnte ich diese Fähigkeit bereits einige Male unter Beweis stellen. Als technischer Visionär, leidenschaftlicher Weltraum- und Funkwissenschaftler oder als Amateurfunker habe ich im Laufe meines Lebens viele Situationen erlebt, in denen Probleme menschlicher oder technischer Art aufgetaucht sind. Bis heute habe ich Spaß und Freude daran diese Probleme zu lösen.

Die Entwicklung Denis Bederovs zu einer Führungspersönlichkeit

Während meiner Karriere wurde ich vom Einzelkämpfer immer mehr zu einem Leader und einer Führungspersönlichkeit. Heute habe ich viele Mitarbeiter, denen ich meine Einstellung zum Leben und der Arbeit immer wieder ans Herz lege.

Viele heutige Probleme gehen ich nicht mehr operativ direkt an, sondern delegiere und manage sie an mein Team. In dieser Phase als Unternehmer lerne ich viel dazu und entwickle meine Fähigkeiten als Leader, Wissenschaftler und auch als Mensch immer weiter.

Und trotz aller unternehmerischer Aufgaben und der eloquenten Führung meines Teams, werde ich mir immer wieder bewusst, dass der tiefe Drang nach Lösungen selbst zu suchen, sie zu entdecken und zu erschaffen immer wieder in mir hoch kommt und ich hinterfrage und erforsche, wie ich das Problem jetzt allein selbst gelöst hätte.

Wie würde sich Denis Bederov mit nur einem Wort beschreiben?

Wenn ich mich mit einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es wohl das Wort “Lösungsentwickler”. Doch tatsächlich beschreibt mich dieses Wort sehr gut.