Denis Bederov der Lösungsentwickler, keine Angst vor Veränderungen

Warum Sie nie Angst vor Veränderungen haben sollten

Lange Zeit hatte ich Angst vor Veränderungen. Vielleicht können Sie sich vorstellen, dass es neben Sprachbarrieren einige weitere Hürden zu bewältigen gibt, wenn man als 17-jähriger in ein unbekanntes Land kommt. In meinem Fall war das Ihr Heimatland, Deutschland. Glauben Sie mir, es hat eine Weile gedauert, bis ich die Angst vor der Vielzahl neuer Eindrücke überwunden habe. Aber ich wäre nicht der versierte Systemwissenschaftler, der ich heute bin, wenn ich nicht den Mut aufgebracht hätte und bis heute die Veränderungen, die auf mich zukommen, anzunehmen.

 

Veränderungen sind unvermeidlich. Jedoch habe ich erkannt, dass es dennoch viele als äußerst unangenehm ansehen, aus ihrer Komfortzone herausgedrängt zu werden und extreme Ängste damit verbinden, Neues auszuprobieren. Aber eines bleibt: In der Komfortzone kann nicht so viel erreicht werden.

 

Definition von Veränderung – aus der Sicht eines systematischen Wissenschaftlers

 

Ich habe viele Veränderungen in meinem Leben durchgemacht – von meiner Berufswahl bis hin zu meinem Privatleben, und es war nicht alles rosig. Manchmal musste ich mit einem neuen Team, das ich noch nie zuvor getroffen hatte, an einem neuartigen Projekt arbeiten. Dann ist es auch für mich eine neue Herausforderung, aber ich weiß definitiv, dass es nicht nur mir so geht. Welche verschiedenen Schwerpunkte können Veränderungen beinhalten? Einfach gesagt, gibt es die Veränderung der Situation, der Umgebung oder des physischen/geistigen Zustandes einer Person, die oft zu Umständen führt, die ihre bestehenden Paradigmen in Frage stellen. Das bedeutet einfach, dass Veränderungen herausfordernd und oft unangenehm sind – unangenehm in einer Weise, dass sie uns oft aus dem Nichts treffen und unsere Realitäten aus dem Gleichgewicht bringen.

 

Denis Bederovs Ansicht zum Wandel

 

Sie fragen sich vielleicht, was ich wirklich über Veränderungen denke, und ob es vielleicht irgendwelche Vorzüge gibt, die mit der Annahme von Veränderungen einhergehen. Also, hier sind einige Vorteile, die meiner Meinung nach mit der Akzeptanz von Veränderungen einhergehen.

 

Veränderungen öffnen uns neue Perspektiven

 

Während Routine und Konditionierung uns durch das Leben gehen lässt, ohne zu viel zu denken, zwingt uns der Wandel oft dazu, die Dinge aus neuen Perspektiven zu betrachten. Die Wahrheit ist, dass viele von uns, ohne dazu gezwungen zu sein, lieber an ihren jahrhundertealten Traditionen und Bräuchen festhalten, als etwas Neues auszuprobieren. Doch wenn der Wandel kommt, bringt er neue Realitäten und zwingt uns, aus der Selbstgefälligkeit herauszuspringen. Dann kann man seine Prioritäten überdenken und sich auf die neuen Entwicklungen einstellen.

 

Veränderungen geben uns neue Klarheit

 

Neue Erfahrungen schockieren uns und entfernen unser Ego. Viele verabscheuen Veränderungen oft aus Egoismus und Stolz, andere aus Angst und Unsicherheit. Wenn wir jedoch ein beispielloses Ereignis erleben, werden wir oft aus dem Gleichgewicht geworfen und müssen uns der Erfahrung hingeben. Das bewirkt, dass wir plötzlich erkennen, wie klein und verletzlich wir sind. Auf dieser Ebene der Demut können wir Klarheit gewinnen, um auf der Grundlage dieser neuen Situation umfassendere und präzisere Entscheidungen zu treffen. Somit verhilft Sie uns dazu, ein noch besserer Mensch zu sein.

 

Veränderungen können uns inspirieren, besser zu sein

 

Als Berufstätiger, Ehemann und Vater ist das Vereinbaren von Familie und Beruf nicht immer leicht. Ständig kommen Veränderung, auf die man sich nie wirklich vorbereiten kann, egal wie sehr man es auch versucht. Die Anforderungen als Familienvater haben mich jedoch nie dazu gebracht, etwas aufgeben zu wollen, was mir wichtig war. Im Gegenteil! Es hat mich dazu inspiriert, ein besserer Mensch zu sein. Zu wissen, dass ich eine Familie habe, die zu mir aufschaut, gibt mir sogar den Antrieb, härter zu arbeiten und ein noch hervorragenderer Wissenschaftler zu werden.

 

 

Fazit Denis Bederov

 

Veränderungen sind unvermeidlich und schön! Ohne sie wären wir nie in der Lage, neue Menschen zu treffen, neue Wege zu gehen oder unsere angeborenen Fähigkeiten wirklich zu entdecken. Natürlich kann es am Anfang ein wenig herausfordernd sein, aber wenn man sich darauf einlässt und daran wächst, wird man kompetenter, kenntnisreicher als man es zuvor war.

 

Im Nachhinein werden Sie nur die Gelegenheiten bereuen, die Sie nicht wahrgenommen haben, weil Sie Angst hatten, etwas Neues auszuprobieren. In meinem professionellen Ratschlag als Systemwissenschaftler werde ich also sagen: Lehnen Sie niemals die Veränderung ab; nehmen Sie sie an. Das einzig Dauerhafte im Leben ist die Veränderung; Somit – haben Sie keine Angst davor, nehmen Sie sie an und wachsen Sie an ihr!

Weitere Artikel lesen:

3 Gründe, warum Sie immer auf dem neuesten Stand der Technik sein sollten

Faszinierend – Wie sich die Kommunikation durch neue Technologien entwickelt hat

Die größten Erfolge der Raumfahrt und wie sie unser Leben beeinflussen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.