SpeedReading: Weil Effektivität alles ist

Beim SpeedReading werden Verständnistechniken entwickelt und eingesetzt, um die Lesegeschwindigkeit zu erhöhen. Dies ist eine clevere Art und Weise, das Beste aus Ihrer Zeit zu machen! Der Schlüssel liegt darin, die Lesegeschwindigkeit zu erhöhen und dennoch genug Informationen aufnehmen zu können. 

 

SpeedReading verbessern

Als systematischer Wissenschaftler kann ich Ihnen zeigen, wie leicht es ist, das Gehirn durch SpeedReading dazu zu bringen, Informationen mit weniger Ressourcen, d.h. mit weniger Worten, zu vervollständigen. Diese Techniken sind besonders praktisch, wenn man sehr viele Lehr- und Fachbücher lesen muss. Ein ausgewogenes Ziel für das SpeedReading ist eine Anzahl von 200-400 Wörtern pro Minute (WPM). Diese Rate ermöglicht das Verständnis des Themas, während Sie mit dem Lesestoff dennoch zügig vorankommen.

 

Hier sind einige SpeedReading-Techniken, die Sie in der Praxis anwenden können:

  1. Lesen Sie zuerst die wichtigsten Punkte. Das Inhaltsverzeichnis, eventuelle Rezensionen von Schlüsselinformationen oder Kapitelzusammenfassungen sollten zuerst gelesen werden. Wenn Sie diese sofort lesen, wird Ihr Gehirn bereits mit dem Thema vertraut sein, und während Sie das Buch durchlesen, werden Sie in der Lage sein, die Schlüsselsequenzen zu identifizieren. Dies hilft Ihnen, das Buch schnell zu verstehen.
  2. Lesen Sie den ersten und letzten Satz jedes Absatzes. Diese beiden Sätze enthalten die Kernbegriffe eines Absatzes. Nachdem Sie den ersten und letzten Satz gelesen haben, werfen Sie einen Blick auf den Hauptteil des Absatzes. Dadurch erhalten Sie eine allgemeine Vorstellung davon, worum es in dem Absatz geht.
  3. Führen Sie Ihre Augen mit Ihrem Finger oder Stift.Helfen Sie mit, visuelle Rückschritte, das unbewusste Wiederlesen von Sätzen zu verhindern, indem Sie beim Lesen mit dem Finger oder einem Stift unter den Worten weiterziehen. Dies zwingt Ihre Augen dazu, dem Text zu folgen. Sie lesen die Wörter direkt über Ihrem Finger/Stift, anstatt unbewusst den Satz noch einmal zu lesen.
  4. Vermeiden Sie es, während des Lesens zu subvokalisieren. 
    Das bedeutet, dass Sie die Wörter nicht laut oder mit dem Mund vorlesen dürfen, da Sie dadurch langsamer werden. Wenn Sie die Gewohnheit des Subvokalisierens nicht ablegen können, versuchen Sie es mit Kaugummi, während Sie lesen. Dieser lenkt Sie ab.
  5. Üben Sie das Chunking.
    Lernen Sie, gängige Sätze als Stücke und nicht als einzelne Wörter zu lesen. Diese Technik funktioniert, weil Ihr Gehirn gemeinsame Wortgruppen erkennen kann. Zum Beispiel ist “Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr” ein häufig gesehener und gelesener Satz. Wenn Sie einmal mit solchen Wortgruppierungen vertraut sind, ist alles, was Sie wirklich lesen müssen, “Weihnachten / glücklich”, um zu wissen, worauf sich der gesamte Satz bezieht. Je öfter Sie dies üben, desto mehr solcher Wortgruppen werden Ihnen unterkommen.
  6. Spielen Sie während des Lesens Instrumentalmusik im Hintergrund.
    Klassische Musik, Meditations-Soundtracks oder Alpha-Wave-Entspannungsmusik eignen sich ideal für das Speed Reading. Spielen Sie jedoch keine Musik mit Texten, da dies den SpeedReading-Prozess eher behindert.
  7. Beeilen Sie sich.
    Lesen Sie schneller als Sie glauben, lesen zu können. Ziehen Sie Ihren Finger etwas schneller unter den Wörtern entlang. Innerhalb weniger Tage wird sich Ihr Hirn an das neue Tempo gewöhnen und ein neues Lesetempo ist erreicht. Dies ist am Beginn vielleicht frustrierend, weil Sie kaum Informationen aus dem so gelesenen Text entnehmen können. Aber nach einigen Tagen wird sich dies ändern und Sie haben ein neues Lese- und Verständnistempo etabliert.

 

Sie müssen nicht sofort alle Punkte umsetzen. Picken Sie diejenigen heraus, die Ihnen am sinnvollsten erscheinen und erst nach etwas Übung gehen Sie zu anderen Punkten über. Wenn Sie dann diszipliniert und kontinuierlich trainieren, werden Sie schneller als gedacht zum “Hochgeschwindigkeitsleser”. Trainieren Sie Ihr Gehirn auf dieselbe Weise wie jeden anderen wichtigen Aspekt Ihres Lebens: Nehmen Sie es als eine Herausforderung, die es zu bewältigen gilt! Viel Freude!

Denis Bederov

 

Weitere Artikel lesen:

Was sind intelligente Verträge?

Wenn Maschinen zu Kunden werden

Warum Sie nie Angst vor Veränderungen haben sollten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.