Denis Bederov - sein größtes Vorbild

Wie durch Vorbilder persönliches Wachstum entsteht

Ich schätze bei vielen Menschen die Eigenschaften, die ich selbst bei mir in bestimmten Lebensabschnitten besonders entwickeln möchte. Somit empfehle ich Ihnen, sich auch nicht auf ein Vorbild zu fixieren, wie das die Jugendlichen oft tun. Sich das Idol an die Wand zu hängen und zu sagen, “das ist mein Vorbild”, reicht nicht aus, um die positiven Eigenschaften, die man mit dieser Person verbindet, in der eigenen Persönlichkeit zu integrieren.  

 

Denis Bederov – sein größtes Vorbild

Wenn ich zurückblicke, war mein Großvater ein enormes Vorbild für mich. Er war eine hervorragende Führungskraft, hat sehr große Betriebe geleitet und die Einfälle, die er hatte, fand ich immer schon sehr einzigartig. Ich habe stets diesen Einfallsreichtum geschätzt und wollte immer, dass mir auch solche Lösungen in bestimmten Lebenssituationen einfallen. Dadurch, dass ich  genau wusste, was mich an seiner Person so faszinierte, konnte ich mich regelmäßig von ihm inspirieren lassen und auch mich selbst diesbezüglich reflektieren. Wie gut habe ich diese Fähigkeit bereits in mir? Woran kann ich noch arbeiten, damit ich besser werde? Wie kann ich meine Kreativität so erhöhen, sodass auch ich zu außergewöhnlichen Lösungsansätzen gelange? 

 

Natürlich war mein Großvater nicht mein einziges Vorbild. Wenn man es aus dieser Sicht betrachtet und sich die Menschen wie ein Mosaik vorstellt, werden früher oder später viele Menschen, die man im Leben kennenlernt, zu Vorbildern. Auch mein Vater ist von Kindheitsbeinen an ein großes Vorbild für mich!

 

Denis Bederov: Wie Sie sich durch Ihre Vorbilder weiterentwickeln

Wenn Ihnen ab heute eine Person imponiert, fragen Sie sich zukünftig, welche Qualitäten Sie an Ihr besonders schätzen und welche Fähigkeiten Sie gerne selbst entwickeln möchten. Erst dann haben Sie die entscheidende Richtung eingeschlagen, um sich Ihrem Idol anzunähern. 

 

Vorsicht vor Illusionen!

Was Ihnen jedoch nicht passieren sollte: Sehen Sie Ihr Vorbild – übertrieben formuliert – nie als “Messias” an. Sobald Sie Ihr Idol auf einen Sockel stellen, den es für Sie oder andere Menschen kaum zu erreichen gilt, dann sind Sie nicht in der Lage die Qualitäten der Person in Ihre Persönlichkeit und Ihr Leben zu integrieren. Doch noch schlimmer, als sich nicht entwickeln zu können, ist das Ausblenden der negativen Eigenschaften dieser Person. 

Keine Person ist perfekt! Somit wird auch Ihr Vorbild, dem Sie nacheifern, Bereiche haben, in denen Sie seine Gewohnheiten nicht übernehmen sollten. So wie die erfolgreichsten Unternehmer häufig ihre Familien vernachlässigen, Visionäre selten bodenständig bleiben und redegewandte Menschen an Technischem verzweifeln, können auch Sie von Ihrem Idol nicht alles erwarten. Verfallen Sie hier nicht in Illusion. Prüfen Sie, was genau sie fasziniert, was wie sich abschauen möchten und dann übernehmen Sie jeden Tag Schritt für Schritt genau diese herausragende Fähigkeit. Das ist der Weg zum Erfolg.

 

Comments are closed.